Montag, 15. Februar 2016

mein kleiner Mexikaner - Paprikasaft kaltgepresst

Heute habe ich endlich mal wieder meinen "kleinen Mexikaner" gemacht.
Mexikaner, weil Paprikaschoten, Chilischoten und Tomaten ursprünglich aus Mexiko kommen.
Nein Sohn freut sich immer, wenn ich den mache, da ich ihm aus dem Trester dann "kein Ajvar" mache.

(ok, vielleicht gebe ich Rezepten seltsame Namen :)


Also, man braucht:

2 gelbe, orange oder rote Paprikaschoten
(keine grünen!)
1 rote oder gelbe Chilischote
(keine grüne!)
3 Tomaten
(keine grünen!) ...
und 1/2 Zitrone

Die halbe Zitrone wird ausgepresst.
Die restlichen Zutaten geputzt.
Also, die Kerne und weißen Trennwände raus aus den Paprikaschoten und der Chilischote
und die grünen Stielansätze aus den Tomaten schneiden.


Nun kommen die Tomaten, Chilischote und Paprikaschoten in den Entsafter.
Den fertigen Saft mit dem Zitronensaft mischen und durch ein Sieb gießen.

Den Schaum aus dem Sieb und den Trester stelle ich beiseite und mache später "kein Ajvar" daraus.

Und der fertige Saft ist soooo lecker!
Er wird nie zu scharf, sondern ... lecker!

Ich trinke ihn übrigens gern aus meiner todschicken Flasche, die so ein raffiniertes Dings in der Mitte hat, wo man Zitronenviertel hineingeben kann, die dann Wasser oder eben Saft noch zusätzlich aromatisieren.
Raffiniertes Teil.





Und wußtet Ihr, dass Paprikaschoten (und auch Chilischoten) gleich dreimal soviel Vitamin C haben als Apfelsinen?
Der gewonnene Saft wird übrigens regelrecht süß.
Also, heute an meine, Tag 32 vom Saftfasten, ist mein Geschmack schon sehr Zucker entwöhnt und daher:
lecker süß
Wer gerade einen Becher Ben & Jerry ausgelöffelt hat, schmeckt das vielleicht anders :)

So, und jetzt mache ich mich noch an das Trester-Rezept heran ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.