Samstag, 5. März 2016

50 Tage Saftfasten nach Joe Cross

Wahnsinn, heute ist tatsächlich schon Tag 51


Komme ich direkt zu der wohl am häufigsten gestellen Frage:

Trinkst Du nur Saft?

Sagen wir mal, beim 1. Saftfasten im Winter 2014, habe ich ausschließlich Saft, Wasser, Tee, passierte Tomaten mit heißem Wasser ... und ganz selten mal einen Kaffee getrunken.
Hauptsächlich selbst gemachten Gemüsesaft mit nicht zu hohem Obst-Anteil.

Und bei meiner nächsten Saftkur, vermutlich ab August 2016 werde ich das auch so halten.

Aber in dieser Saftfasten-Runde, bin ich etwas halbherzig.
Von Anfang an, bin ich recht häufig dem Charme der Avocado erlegen, die man ganz ausgezeichnet in so einen Gemüsesaft pürieren kann.
Dann hat man einen wirklich leckeren Smoothie.

Aber auch sonst, habe ich ein wenig hier, da und dort herumgenascht, so dass ich in den vergangenen 50 Tagen auch "nur" 10 kg abgenommen habe, während ich bei meiner 1. Saftfastenkur nach 60 Tagen gut 20 kg abgenommen hatte.

(und nein, ich bin jetzt nicht insgesamt 30 kg leichter, sondern ... lacht ruhig ... insgesamt bin ich nun 17 kg leichter, als im Winter 2014)

Es ist so, dass ich es gerade zu interessant und lecker finde, meinen neuerdings vegan lebenden Sohn zu bekochen.
Noch dazu, da wir uns im Endspurt befinden - mit Abi 2016 nimmt er Abschied aus dem "Hotel Mutti"

Mir geht es mit diesem etwas inkonsequenten Saftfasten derzeit sehr gut - aber ich freue mich insgeheim auch schon auf den Sommer, wenn ich
a) niemanden bekoche
b) für niemanden Vorräte halten muss
außer für die Haustiere
c) niemand hinter meinem Rücken (wörtlich gemeint) unglaublich leckere, vegane Walnuss-Brownies backt und mir davon anbietet ...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.