Donnerstag, 5. Januar 2017

Warum ich so gern saftfaste

Derzeit läuft viel Werbung von all jenen, die gut an unseren Pfunden verdienen.
Und jedesmal freue ich mich dann, dass ich das Saftfasten für mich entdeckt habe, denn außer einem Entsafter brauche ich dafür eigentlich herzlich wenig.

Obst- und Gemüse in größeren Mengen,
aber das ist so teuer nicht.
Und noch dazu macht es Spaß Obst- und Gemüse zu kaufen.

Auf jeden Fall hat es ein besseres Ansehen, auf dem Markt am Gemüsestand einzukaufen,
als zu einer Weight-Watcher-Gruppe zu gehen,
bei einer Apotheke mysteriöse Mittelchen zu kaufen
oder in Drogerien die Pulvertönnchen in den Wagen zu stapeln.

Zumindest ich fühle mich erfahrungsgemäß mit dem Gemüsekauf besser!

Heute war ich, wie jeden Donnerstag wieder auf unserem Wochenmarkt



Ich reiche immer meinen Korb rein und dann bekomme ich alles ohne Plastik und sonstigen Müll.
Und günstig.
Der Inhalt des Korbes kostete mich heute gerade mal 30,- Euro.
Wenn ich 2 Sachen geordert habe, frage ich immer, ob zufällig etwas günstig zu haben sei, weil es weg müsse?!
Ich würde es ohnehin entsaften, es müsse also keinen Schönheitspreis gewinnen!
Prompt bekam ich heute eine große Menge Birnen zu kleinen Preis, die sehr wohl noch den einen oder anderen Preis gewinnen könnten.
Zu diesem Zwecke ist es übrigens recht nützlich, zum Marktende erst einkaufen zu gehen - was mir sehr entgegen kommt, da ich morgens nicht zu den frühen Vögeln gehöre.

Mögen die frühen Vögel Würmer fangen - späte Nachteulen wie ich, bekommen dafür Obst- und Gemüse günstiger ;-)

Bisher läuft meine Saftkur wieder sehr gut.
Drückt mir die Daumen, dass es so bleibt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.