Mittwoch, 1. März 2017

Oster-Saftkur Tag 1

Heute hatte ich so unglaublich viel um die Ohren,
dass mein größtes Problem bei der Saftkur darin bestand,
nicht zu vergessen, dass ich übrigens Saft faste ...

Glücklicherweise hatte ich gestern hinreichend Obst/Gemüse eingekauft und dann auch vormittags den Entsafter angeworfen, noch bevor das Chaos hier losbrach




Zwar hatte ich mal wieder die Zitronen vergessen, aber durch Ananas und Orangen kam hinreichend Säure mit in den Saft.
Ein Tipp:
eine halbe Zitrone sollte man fast immer mit entsaften, denn dadurch bekommen die meisten Säfte erst ein wenig Pepp.

Mein Saft heute war sehr lecker:

1/3 Ananas
1/4 Hokkaido Kürbis
1 rote Spitzpaprika
3 etwas ältere Orangen
1 Süßkartoffel
1 Pastinake
3 leicht angeschrumpelte Äpfel

Die Orangen habe ich geschält, die Ananas auch - der Rest ging gewaschen aber ansonsten nur grob zerkleinert in den Entsafter.

Danach habe ich den Saft in meine Fettkanne umgefüllt, gewartet, bis sich der Schaum nach oben absetzte und dann hatte ich einen knappen Liter sehr leckeren Saft für mich.

Der wirklich harte Teil liegt noch vor mir:
abends erwacht bei mir erst der wahre Hunger ... ich halte mit viel ungesüßtem Tee dagegen ...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.