Freitag, 12. Mai 2017

60 Tage Saftfasten - 2017

Asche auf mein Haupt (oder vielleicht lieber Trester?)

Ich hatte den Beginn dieser Saftkur groß für den 01. Mai angekündigt und ihn dann klammheimlich auf heute verschoben.
Heute passt es eigentlich auch gar nicht (sagt mein innerer Schweinehund ...),
aber ich habe soeben den Entsafter wieder vom Dachboden in die Küche geschleppt und hatte auch in den letzten Tagen vorbereitet, dass heute Tag 1 dieser Saftkur wird.

Meine Vorbereitung auf das Saftfasten sieht übrigens immer so aus, dass ich konsequent alles aufesse oder verschenke, was während einer Saftkur eine Verlockung darstellt und nicht entsaftet werden kann.
Jetzt ist nur noch eine Packung Linsennudeln und ein Beutel Kartoffeln im Haus und wartet auf einen Abnehmer.

Andere stimmen sich durch Entlastungstage, in denen sie weniger essen, auf eine Saftkur vor, aber das bringt mir persönlich gar nichts. Die ersten drei Tage einer Saftkur sind gern böse, weil man Hunger hat.
Mir hilft es nichts, wenn ich vorher schon ein paar Tage mit ein wenig Hunger und leichter Kost hinter mir habe.

Darum war mein letztes Mahl gestern noch ein Schokopudding.
Und heute sichte ich das Gemüse, das ich noch im Haus habe und überlege, was ich kombinieren kann.
Da Frühling ist, reizt es mich, mir Wildgemüse (andere nennen es Unkraut) aus dem Garten dazu zu holen.
Brennnesseln, Giersch, Löwenzahn, Knoblauchsrauke, Taubnesseln, Günsel ... mal schauen.

Noch fühle ich mich herzlich "normal".
Mein Körper (und damit meine ich in erster Linie meinen Magen) hat noch gar nicht mitbekommen, was ich wieder so vorhabe.

Mit meinem neuen Job habe ich herzlich viel zu tun.
Ich liebe die Arbeit, aber sie könnte dazu führen, dass ich nicht ganz so oft blogge, wie ich das gern würde.
Theoretisch sollten sich hier in den nächsten 60 Tagen Fotos/Rezepte meiner Zutaten und Säfte finden - und tiefschürfende Erkenntnisse, Erfahrungen und Tipps.




I do my very best!
Versprochen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.