Samstag, 13. Mai 2017

Saftfasten - Tag 1

Interessant am Saftfasten ist, dass es immer komplett anders läuft.
Obwohl das nun schon meine 4. Saftkur ist, könnte ich nicht sagen, "Saftfasten, das läuft so ... ab!"
Insgeheim habe ich mit Hunger, übler Laune und humoriger Improvisation dabei gerechnet, mich selbst von der Nahrungssuche abzuhalten. Bei einer anderen Saftkur habe ich stundenlang übel gelaunt im Bett gesessen und mit mir selbst verhandelt nur mal ein wenig in den Kühlschrank zu gucken. Nur gucken!

Diesmal habe ich etwas anderes:
ich verliere Zeit.
Schon gestern war ich fasziniert, wie die Zeit raste.
Dabei fühlte ich mich aber auch etwas ... verpeilt.
Dauernd stand ich herum und grübele entweder, was ich eigentlich gerade tun wollte - oder stand nur interessiert davor, statt loszulegen.
Vor dem Spülbecken zB.
Als ich dann endlich abwusch, war das Wasser kalt, obwohl ich es heiß eingelassen und doch nur kurz davor gestanden hatte.
Und wenn ich dann eine Aufgabe mühsam bewältigt hatte, fehlte mir der Impuls, mich der nächsten Aufgabe zuzuwenden.
Wie eine Katze sich in solchen Momenten plötzlich putzt, neige ich wohl dazu, mal eben eine Pizza herunterzuschlingen und dann weiterzumachen.
Nicht zu essen, bringt mich diesmal schlicht aus dem Konzept.

Heute dachte ich, die Sache sei ausgestanden und das Saftfasten liefe prima, aber sagen wir es so:
ich wähnte mich im Vormittag - und niemand könnte fassungsloser eine Uhr anstarren, die 16.09 Uhr anzeigt.
Ich wollte nur kurz schauen, ob die Post noch auf hat.
Wohl eher nicht.
Immerhin ist noch Samstag!

Soviel also zu meinem Vorsatz, nun jeden Vormittag über den letzten Fastentag zu schreiben.

In der Nacht habe ich sehr gut geschlafen und mich heute Morgen um 5.20 Uhr gleich wieder über das kleine Wunder gefreut, dass man beim Fasten viel besser schläft und gleichzeitig viel weniger Schlaf braucht.
Frösteln oder so, habe ich noch nicht.
Aber ich muss mir jetzt schleunigst einen Saft machen, sonst ist das hier kein Saftfasten, sondern hungern.
(ich habe heute schon ein großes Glas gekauften Gemüsesaft und einiges an Wasser getrunken)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.