Montag, 22. Mai 2017

Saftfasten Tag 10

Dem Versumpfen ein Ende ...

Samstag wachte ich auf und wollte endlich wieder selbst Saft machen, Sport treiben, Sozialkontakte pflegen, putzen.
Ich kam nur bis zum Briefkasten, fischte dort einen unschönen Behördenbrief raus und begann ganz bitterlich zu weinen.
Behördenbriefe betreffen übrigens meinen Job und nicht mich persönlich und zu diesem Brief habe ich eine ganz einfache Routine.
Weshalb ich derart übermäßig emotional wurde, weiß ich nicht, aber ich tat das einzig Richtige:
ich nahm mein Strickzeug, mein IPad und verkrümelte mich 2 Tage lang in mein Bett.

Natürlich genoss ich das gute Wetter dennoch und ließ das Schlafzimmerfenster weit offen.

Während ich so vor mich hin strickte, sah ich mir die komplette erste Staffel von Germanys next Topmodel an, was genau so hohl war, wie es klingt.
Ich fürchte, ich habe genau das gebraucht.
Immerhin hatte ich vorher hinreichend Saft im TetraPak gekauft (und Katzenfutter)
Nicht für mich - für die Katzen.
Die Hunde tummelten sich im Garten und mein Nervenkostüm restaurierte sich, während ich einen wunderschönen Loop und eine warme Mütze für meine Tochter strickte.
(genau das, was man für einen Sommer in Hamburg braucht ...)

Eine Panne passierte:
ich hatte beim letzten Einkauf einen neuen Tee entdeckt.
Schweineteuer, nett verpackt - mitgenommen.
Als ich ihn gestern auspackte, entpuppte sich der Tee als eine Packung Schokotrüffel in Kakao gewälzt.
Doch ja, ohne Brille kann so etwas bei dicken Damen Ü40 passieren.
Und natürlich habe ich die Schokolade ... inhaliert.
Warum stellen die Schokotrüffel in dem Gang mit Tee auf?
Egal.

Die Waage meinte dennoch, ich hätte seit Freitag noch mal 300 Gramm abgenommen.
Trotz meiner Regungslosigkeit und der Trüffel.

Jetzt sitze ich hier übrigens schon im Sportzeug und mein T-Shirt tut, was es eigentlich auch tun soll:
es umspielt meinen Körpber, statt sich panisch festzuklammern.
Den Haushalt habe ich bereits aus dem Schmutz gezogen und nachher gedenke ich aus dem Kompost in meinem Kühlschrank einen frischen Saft zu pressen.
Aber erst gehe ich aufs Laufband ...
... ich habe da was gut zu machen ...

Tag 10 in Zahlen
5.058 Schritte insgesamt (3,34 km)
7 kg sind nun (wieder) weg
18,1 kg leichter, seit Juli '16




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.