Dienstag, 16. Mai 2017

Saftfasten Tag 4

Oh, das Einkaufen war nicht einfach.
Ich bin mir nie sicher, ob da gerade mein inneres Kinder herumplärrt, zu dem man bekanntlich nett sein soll, oder ob es schlicht mein verfressener, innerer Schweinehund ist, der meint, dass die letzten Jahre doch super gelaufen sind und wütend Pizza-Nachschub fordert.
Auf dem Weg vom Supermarkt nach hause, sind jedenfalls die Weintrauben, die ich für einen Saft vorgesehen hatte, "verschwunden".
Ungewaschen ...

Eines ist mir klar:
ich sollte auf jeden Fall vormittags einkaufen und keinesfalls am frühen Abend nach der Arbeit.
Überhaupt ist dieses "nach der Arbeit nach hause"-Kommen ein Wahnsinns "Fressi-Anlass".
Da ist ein ganz starker "immer um mich herum futtern"-Impuls, wenn ich durch die Haustür komme.
Überhaupt lernt man beim Fasten seine ganzen Ess-Reflexe kennen.
Das fühlt sich überzeugend nach Hunger an, ist aber nichts als Gewohnheit.

Heute bin ich wieder nur unterwegs, aber während ich gestern zu den dicken Innocent Smoothies griff, habe ich heute den Edeka Bio Gemüsesaft im Gepäck. Ich erwähne den Saft nicht um Werbung zu machen - Edeka zahlt mir nichts, sondern nur weil ich froh war, ihn gefunden zu haben.
Der Saft kommt nämlich ohne Salz daher und ist damit für eine Saftkur tauglich.
Allerdings ist der Fruchtanteil recht hoch.

Jetzt noch schnell:

Tag 4 in Zahlen
6,18 km Hunderunde
13.561 Schritte insgesamt (8,96 km)
5,3 kg sind nun (wieder) weg
16,4 kg leichter, seit Juli '16


Da kann man schön die Auswirkungen von Smoothies und Weintrauben sehen - nur 200 Gramm an Tag 4 :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.