Mittwoch, 17. Mai 2017

Saftfasten Tag 5

Meeting in der Würstchenbude.
Gestern brauchte ich ein wenig "Netzwerken" und meine Wunschpartnerin schlug ein Treffen in einer Würstchenbude vor, in der sie zwischen 2 Terminen zu essen gedachte.
Es war Nachmittag, ich hatte meinen Arbeitstag nun hinter mir und stand grübelnd vor einem Zelt mit einem Imbisswagen.
Wtf?
Es regnete und an den Tischen dieser Bude bekam man den einen oder anderen Regentropfen ab während man in einer Dunstmischung aus Frittenfett, Bratwurst und knuspriger Hühnerhaut saß.
"Haben!" jaulte mein Magen und irgendwo grübelte es in mir, ob das Frittenfett selbst evtl. in irgendeiner Form als Gemüsesaft durchging. Immerhin rein pflanzlich und aus irgendeinem Gewächs gepresst, oder?
Vordergründig grübelte ich aber eher, ob ich was falsch verstanden hatte:
wer trifft sich in einem verregneten Frittenzelt mit lauter ... ach so ... Rauchern.
Meine Netzwerkerin raucht.
Ich faste.
Aber:
ich wurde mit einer großen Portion fundiertem Wissen belohnt und der Kaffee vom Würstchenmann war erstaunlich lecker.
Außerdem konnte ich mir den restlichen Tag auf die Schultern klopfen, wie ungemein diszipliniert es von mir war, der Frau nicht ihr halbes Hähnchen oder doch zumindest dessen Haut zu entreißen.

Insgesamt bekamen die Hunde und ich gestern aber viel zu wenig Bewegung und der Saft kam aus dem TetraPak

Tag 5 in Zahlen
6.902 Schritte insgesamt (4,56 km)
5,9 kg sind nun (wieder) weg
17 kg leichter, seit Juli '16



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.