Dienstag, 6. Februar 2018

Saftfasten, Tag 1 :)

Ich hätte da mal wieder einen Tag 1 für Euch.
Ja, ich muss selbst grinsen ...
Aber bevor Ihr fragt:
"nein, es wird mir nicht zu blöd!"


Die zuletzt begonnene Saftkur zog ich ca. 10 Tage durch.
Nach 4 Tagen endete der Spuk mit meinen Kopfschmerzen nachhaltig und dann versank ich mal wieder in Arbeit.
Mein Auto landete überraschend in einer Werkstatt und ich strandete ohne Saft, aber großer Hektik sonstwo.
Ungeplantes, heißhungriges Fastenbrechen mit einem Müsliriegel ...

Da kein Leidensdruck vorlag, verblasste auch mein Wunsch nach einer Saftkur erst einmal.
Aber seit 2 Tagen hat mich wohl die Sache mit den Neujahrsvorsätzen eingeholt.
Ich fühle, wie alles in mir wieder mal entrümpeln möchte - Haus und Körper, sozusagen.

Eine studierte Fastengegnerin (studiert hat sie natürlich etwas ganz anderes) erklärte mir einst, dass es so etwas wie "Schlacken" im Körper nicht gibt und es daher auch kein "Entschlacken" geben könnte.
Sie glaubt auch nicht an Kügelchen.
Ich glaubte übrigens auch nicht an Kügelchen, aber dann wirkten die kleinen Biester bei mir so gut, dass ich ihnen jetzt doch gelegentlich mal eine Chance gebe.
Und obwohl ich ein zutiefst pragmatischer Mensch bin, der Vorschlag zB, eine Engelkarte zu ziehen meine sämtlichen Fluchttriebe aktiviert, bin ich nun also jemand, der seine Migräne-Kopfschmerz- und sonstigen Leiden mit Saftfasten und Kügelchen in den Griff bekommt.
Ich habe aber weiterhin keine Salzkristall-Lampe und auch keinen Wasserfall in meiner Glücksecke ...

Es scheint unendlich viele Arten von Kopfschmerz zu geben.
Bei dem, was mich heimsucht, hilft es, einige Tage Gemüsesaft zu trinken - eine Saftkur zu machen.
Vielleicht ist es für den einen oder anderen einen Versuch wert.

Derzeit treibt mich allerdings tatsächlich eher mein Kleiderschrank und die Waage an den Entsafter.
Einfach alles sitzt wieder einen Tick zu eng.
Und eigentlich würde ich gern alles, absolut alles, was sich derzeit in meinem Kleiderschrank befindet, rausschmeißen und gegen ganz andere Kleidergrößen ersetzen.
Das ist allerdings eine Motivation, die nie lange hält.

Darum:
heute ist mal wieder Tag 1 einer Saftkur - wieviele Tage noch folgen, weiß ich nicht.
Im Idealfall 89 - aber wer weiß :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Da hier ein einzelner "Vitaly" Entsafter-Händler dauernd Spam reinsetzt, dauert es künftig einen Moment, bis Eure Kommentare erscheinen.