Sonntag, 27. Januar 2019

Apfel-Wurzelsaft - Tag 1

Da bin ich wieder.
Nachdem ich im letzten Jahr versehentlich den ganzen Blog hier gelöscht habe (fragt nicht ...), wird es Zeit, ihn ganz langsam wieder aufzubauen ...

Geplant war der 01.01.19 als Starttermin für die neue Saftkur, aber wie Ihr seht, ist es der 27.01.19 geworden.

Gestern habe ich erst einmal den Kühlschrank aufgeräumt, insbesondere das Kompostfach.
Will sagen das Gemüsefach ...
Bis auf eine etwas in sich eingeschrumpelte Süßkartoffel und ein Schwung unverwüstlicher Äpfel, wanderte alles andere tatsächlich in die Komposttonne und ich holte mir Nachschub von der Gemüsetheke, bevor der Supermarkt schloss.

Meine Säfte bereite ich nahezu immer mit einer halben Bio-Zitrone zu.
Bio, weil ich die Schale mit durch den Entsafter schubse.
Säfte ohne diese halbe Zitrone, haben mir noch nie geschmeckt.


Dazu kamen eine Pastinake und 4 bunte Karotten.
Fertig war ein süßer, kleiner Saft, der nach der Entfernung des Schaumes genau in einen Ball-Becher passte.


Joe Cross würde von diesem Saft wohl eher gar nichts halten.
Viel zu süß, viel zu viel Fruchtzucker.
Er hat eine Hardcore-Saftkur hingelegt mit Mangold, Grünkohl und anderen Gemüsen, die ich weder gekocht, noch entsaftet mag.
Das ist keine Kritik an Joe Cross, sondern nur der Tipp, dass jeder das entsaften sollte, was er mag.
Nur keine Bananen!
Bananen gehören nicht in den Entsafter!



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Eure Kommentare - außer es geht darum, hier Werbung für "wasauchimmer" zu posten.
Kommentare mit Links zu Shops werden umgehend gelöscht.